Deutschland braucht Veränderung

In den letzten Tagen konnten wir klar mit unseren Themen punkten. Ob Wahltalks, Podiumsdiskussionen, unsere eigenen Veranstaltungen oder die vielen Schulveranstaltungen, die inhaltliche Diskussion zeigt wie stark das Interesse an Themen wie Klimawandel, saubere Mobilität sowie Bildung und Ernährung gestiegen ist. Klar wurde dabei allerdings auch wie lähmend sich die Große Koalition auf die gesamte Veränderungskraft dieses Landes auswirkt. Hier haben wir deutliche Kontrapunkte gesetzt.

Merkel pflegt wie Kohl eine „Feel-Good“ Strategie, die keinen Platz hat für eine nachhaltige Politikgestaltung. Themen wie Klimawandel, Agrarindustrie und Zwei-Klassen-Gesellschaft werden von der GroKo-Politik überhaupt nicht ernsthaft angesprochen. Die SPD kämpft nur noch um Ihr Überleben und läuft populistisch Stimmungen hinterher!

Wir brauchen eine starke Grüne Politik, die um die Zukunftsthemen wie Klimawandel, Ernährung und die Weiterentwicklung sozialer Sicherungssysteme kämpft. Die Volksparteien ärgert das. Am liebsten würden sie uns überhaupt keine Diskussionschance mehr zu geben. Für die anderen Parteien ist es viel zu komplex sich mit diesen Fragen tiefer auseinandersetzen zu müssen.

Nur wir Grüne haben die  inhaltliche Stärke diese Zukunftsthemen fundiert anzusprechen und Problemlösungen anzubieten. Selten war allerdings der Abstand zu uns so groß! Zu deutlich zeigt beispielsweise der Diesel Skandal wie intensiv die Große Koalition bei den korrupten Machenschaften der Autokonzerne weggeschaut hat. Das hätte alles lieber im Hinterzimmer bleiben sollen. Genauso wie die Autobahnprivatisierung!

Mit der Wahl haben wir die Chance Deutschland zu verändern. Wenn wir es nicht tun machen es andere! Deshalb mehr Grün für einen intensiven Politikwandel in Richtung Nachhaltigkeit!